KOSTENLOSER VERSAND AB 50 €

8 Profi-Tipps: So lagerst du Olivenöl richtig

Geposted von am

Du kennst das bestimmt: Du gönnst dir etwas Außergewöhnliches und dann kommt schnell die Frage auf, was du tun musst, damit du lange etwas davon hast. So grassieren etliche Ratgeber zum Thema “Aufbewahrung von Olivenöl” und was bestimmte Zustände des Öls für den Verbraucher zu bedeuten haben. Schnell findest du bei der Suche Tipps, die oftmals unterschiedlicher nicht sein könnten. Aufgrund unserer Erfahrungswerte möchten wir damit aufräumen, das Ganze Thema für dich einschätzen und wilde Theorien entkräften. In diesem Blog-Beitrag haben wir dir deswegen alles, was du zur Lagerung und Aufbewahrung von Olivenöl und in Olivenöl Eingelegtem wissen musst, zusammengefasst. Spoiler: Der Aggregatzustand des Öls hat nichts mit der Genießbarkeit zu tun.

1. Wie lagert man Olivenöl?

Die Antwort ist denkbar einfach: kühl und dunkel, aber nicht im Kühlschrank. Fachhändler werden Qualitätsöle deshalb nie Tageslicht oder künstlichen Lichtquellen aussetzen. Sie stellen genau deswegen leere Flaschen in ihren Geschäften oder auf Messen aus. Speisekammer oder Küchenschrank eignen sich für die Lagerung von Olivenöl zuhause. Wie bei gutem Wein ist auch der Keller ein geeigneter Ort für die Lagerung von Olivenöl. Kleinere Mengen kann man in Karaffen umfüllen, wenn beispielsweise ein 5 L Bag-in-a-Box im Keller lagert und man für seine Gäste Olivenöl auf dem Esstisch bereitstellen möchte.

2. Muss man Olivenöl vor Luft schützen?

Ja! Achte darauf, dass gelagerte Flaschen immer gut verschlossen sind, denn auch der Luftkontakt während der Lagerung beeinflusst die Frische und Haltbarkeit des Olivenöls. Hier bietet der 5 L Bag-in-a-Box optimale Bedingungen, denn auch nach der Öffnung der Kartonage mit eingesetztem Vakuum-Schlauch kommt das Olivenöl nicht in Luftkontakt und der Verschluss funktioniert durch das vorhandene Ventil einwandfrei. So gelingt auch die Abfüllung, beispielsweise in kleinere Flaschen oder Karaffen, ohne Ölflecken. 

3. Was tun, wenn Olivenöl flockt?

Im Grund genommen nichts, denn es hat keine Auswirkungen auf die Genießbarkeit, aber lass' uns erklären: Olivenöl flockt im Kühlschrank beziehungsweise bei Temperaturen unter ungefähr 10 Grad Celsius. Das heißt aber auf keinen Fall, dass es ungenießbar ist. Es kann weiterhin verwendet werden. Bei Erwärmung des Olivenöls oder Lagerung an einem wärmeren Ort als zuvor lösen sich die Flockungen zum größten Teil wieder auf. Dich stört, dass das Olivenöl flockt? Dann halte dich an den Hinweis zur Lagerung und bewahre dein Öl nicht im Kühlschrank auf.

4. Bildet sich bei Olivenöl Bodensatz?

Ein Bodensatz bildet sich bei frisch gepressten, ungefilterten Olivenölen. Durch die Filterung des Olivenöls direkt nach der Verarbeitung wird die an Wasser, Zucker, Mikroorganismen und Enzymen reiche Trübung eliminiert und so bildet sich auch im Nachgang kein Bodensatz mehr. Durch die Filterung kann somit auch entsprechende Haltbarkeit gewährleistet werden, da ungefilterte Olivenöle natürlich länger “arbeiten” und weitere Stoffe enthalten sind, die verderben können.

5. Woran erkenne ich verdorbenes Olivenöl?

Schon die grundsätzliche Qualität von Olivenöl lässt sich am Geruch erkennen. Deswegen wird diese Komponente auch häufig von Panschern manipuliert. Ranziges Olivenöl, das schlichtweg verdorben und nicht mehr genießbar ist, erkennt man ebenfalls am Geruch. Es riecht unangenehm und verändert. Die Noten von frischem Gras, Gartenkräutern oder Blattgemüse sind nicht mehr vorhanden. Aus Erfahrung können wir dir allerdings versichern, dass der Verderb von Olivenöl ein langwieriger Prozess ist, bei dem einige Kriterien zusammenkommen müssen. Wenn du dein Olivenöl am Grillabend versehentlich in der Sonne stehen lässt, wird es nicht direkt ungenießbar und verdirbt.

6. Kann Olivenöl schimmeln?

Die kurze Antwort: Nein. Reines Olivenöl kann nicht schimmeln. Der Anteil an Fetten ist einfach zu hoch. Bei in Olivenöl Eingelegtem sieht das etwas anders aus: Stelle sicher, dass alles Eingelegte immer komplett mit Öl bedeckt ist. So hat der Schimmel keine Chance. Hat sich einmal Schimmel angesiedelt, sollten die Lebensmittel einfach entsorgt werden.

7. Wie lagere ich in Olivenöl Eingelegtes?

Je nachdem, wann du in Olivenöl Eingelegtes nach dem Öffnen genießen möchtest, solltest du es lagern. Wenige Tage nach der Öffnung ist es auch noch genießbar, wenn du es wie Olivenöl im Küchenschrank, der Speisekammer oder dem Keller lagerst, denn Olivenöl konserviert und ist seit der Antike als Methode zum Haltbarmachen von Lebensmitteln bekannt. Du musst, wie gesagt, nur sicherstellen, dass alles Eingelegte vollständig mit Öl bedeckt ist. Möchtest du es noch länger aufbewahren, packe es in den Kühlschrank. So bleibt es lange frisch. Hierbei wird das Olivenöl natürlich fest. Wie wir aber bereits gelernt haben, macht das nichts aus und du kannst die Köstlichkeiten (vorausgesetzt sie riechen nicht unangenehm) weiterhin verzehren und es dir schmecken lassen.

Tipp: Unsere Sugos, Pasten und Marmeladen lagerst du nach dem Öffnen ausschließlich im Kühlschrank, da bei diesen Köstlichkeiten Zutaten wie Gemüse oder Früchte dominieren. Diese erfordern kühlere Lagerung, damit sie frisch bleiben.

8. Wie lange ist extra natives Olivenöl haltbar?

Gesetzlich sind Hersteller wie wir daran gebunden, das Mindesthaltbarkeitsdatum von extra nativen Olivenölen mit der Abfüllung in Flaschen oder Vakuum-Behältnisse wie unserem 5 L Bag-in-a-Box auf 18 Monate festzusetzen. Erfahrungsgemäß sind extra native Olivenöle wesentlich länger haltbar. Wurden sie licht- und luftgeschützt bei entsprechender Temperatur gelagert, kannst du sie weit über das Mindesthaltbarkeitsdatum verwenden. Ungeöffnet kannst du bei korrekter Lagerung extra natives Olivenöl auch nach Jahren noch genießen. Mach’ einfach den Geruchscheck und du wirst sehen, dass du dich auf deine persönlichen Erfahrungswerte verlassen kannst. Im Allgemeinen brauchst du nicht besorgt sein: Unser extra natives Olivenöl enthält keine Zusatzstoffe, die dir in irgendeiner Form schaden können. Selbst wenn das Öl nicht mehr genießbar ist, weil du es nicht korrekt gelagert hast.

Aufbewahrung Haltbarkeit Kreta Lagerung Nachhaltigkeit Ökologischer Anbau Olivenöl Wissen

← Älterer Post



Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen